Vergangenen Donnerstag durften wir bei der Veranstaltung „Digital Enterprise“ im Novomatic Forum in Wien, veranstaltet durch LSZ Consulting, einen kurzen Input zur „Innovationsbremse Mitarbeiter“ geben. Die Folien finden sich am Ende des Beitrags.

Sinn und Zweck des 20 minütigen Inputs war es ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass die eigenen Mitarbeiter ein ganz wesentlicher Baustein für eine erfolgreiche E-Commerce Strategie sind und, dass ein positives Umfeld und das Herausarbeiten der individuellen Vorteile für den Einzelnen, in der Projektarbeit nicht in den Hintergrund gedrückt werden sollten. Zu oft differiert das Wunschdenken über die Motivation der Mitarbeiter im Zusammenhang mit Innovationsprojekten und die tatsächliche Abarbeitung dieser Projekte. In diesem Zusammenhang haben wir auch die eine oder andere Anekdote aus der Praxis dabei gehabt.

 

HR in Projekte einbinden

Die durchaus launig gestaltete Session thematisierte auch unsere Forderung in E-Commerce bzw. Digitalisierungsprojekte von Anfang an HR (oder noch besser die Geschäftsführung) einzubinden. Unsere Praxis zeigt, dass Unternehmen hier tendenziell mit der Begründung abwinken „Die Mitarbeiter sind bei uns sicher kein Problem.“ – der subjektive Realitätscheck aus unserer Praxis offenbart hier jedoch sehr oft ein anderes Bild. Ein positives Klima, in dem Sinnhaftigkeit der angestrebten Innovation, Abbau von Skepsis und Ängsten und der gemeinsamen Zielsetzung – auch mit nicht unmittelbar involvierten Personen – ist aus unserer Sicht Teil des Fundaments einer erfolgreichen Online Strategie. Nicht zuletzt halten wir das auch in unserem Communication Cockpit Strategiemodell so fest.

 

Pin It on Pinterest